Verfahren
Logo H+S Automotive GmbHLogo H+S Automotive GmbHLogo H+S Automotive GmbHLogo H+S Automotive GmbH
www.landebahnmarkierung.de

RIM-Verfahren (Reaction Injection Moulding):

  • Verschiedene reaktive Komponenten werden unter Hochdruck in ein Formwerkzeug eingebracht
  • Reaktion der Chemikalien und aushärten in der Werkzeugform
  • Geringer Schließdruck des WZG
  • Werkzeuginnendruck von ca. 60 bar ermöglicht den Einsatz von kostengünstigen Werkzeugen aus Frontguss und Aluminium

Vakuum-Tiefziehen:

  • Platten aus thermoplastischen Kunststoffen werden erwärmt und durch die Vakuumverformung über eine Form gezogen
  • Umformen thermoplastischer Kunststoffe bis zu einer Stärke von 10 mm
  • Breite Anwendung in allen Bereichen des täglichen Lebens
  • Fertigung von Bauteilen bis zu einer Größe von 1200 x 2200 x 700 mm
  • Vakuum-Tiefziehen von Platten und Folien in Verbindung mit Hinterschäumen führt zu stabilen, strapazierfähigen Produkten mit geringem Gewicht
  • Verarbeitung von PU, DCPD, PP, PC, PS, ABS, PE, PVC und PMMA